Springe direkt zu Inhalt

Der Wettbewerb für Geschäftsideen aus der Forschung

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigte Personen

Eingereicht werden dürfen alle Ideen mit einem klaren Bezug zur Forschung der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin oder der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie kooperierender Einrichtungen (z.B. Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung).

Zur Teilnahme berechtigt sind folgende Zielgruppen aus den o.g. Einrichtungen:

  • Studierende
  • Doktoranden/innen, PostDocs und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
  • Alumni

Eine Teilnahme ist als Einzelperson und als Team möglich.

Pro Teilnehmer/in und/oder Team ist die Einreichung mehrerer Ideenvorschläge zulässig, es kann pro Teilnehmer/in und/oder Team maximal ein Vorschlag prämiert werden.

 

Einreichung

  • Gegenstand der Einreichung sind in der ersten Wettbewerbsrunde (Ideenphase) maximal dreiseitige Ideenskizzen (DIN A4, Schriftgröße 11, einfacher Zeilenabstand) zu forschungsbasierten Produkt- oder Geschäftsideen aus den Clustern „Digital & Technologies“, „Life Sciences & Health“ und „Cultural & Social“. In der zweiten Wettbewerbsrunde sind die Vorhaben auf maximal fünf Seiten darzustellen.
  • Für die erste Runde werden alle bis zum 03.05.2020 (23:59 Uhr) eingegangenen Ideenskizzen mit vollständig ausgefüllten Anmeldeformularen berücksichtigt.
  • Unvollständige oder den vorgegebenen Umfang überschreitende Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.


 Teilnahmevoraussetzungen

  • Ist die Idee oder das Gründungsvorhaben vorher bereits in anderen Wettbewerben ausgezeichnet worden, müssen die Teilnehmenden in ihrer Bewerbung darauf hinweisen.
  • Ideen, die bereits durch eine EXIST-Förderung oder zum Zeitpunkt der Einreichung am 03.05.2020 durch das Berliner Startup Stipendium gefördert worden sind, werden nicht berücksichtigt. Wer sich für das EXIST-Gründerstipendium, EXIST-Forschungstransfer oder das Berliner Startup Stipendium beworben hat, aber nicht gefördert worden ist, darf an der Research to Market Challenge teilnehmen.
  • Die Idee muss eigenständig durch die Teilnehmer/innen entwickelt worden sein und darf Rechte Dritter nicht verletzen.
  • Die Teilnahme an der Research to Market Challenge beeinflusst nicht die Teilnahme an anderen Wettbewerben, wie z. B. dem Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW).
  • Die Veranstalter übernehmen keine Haftung für Aussagen und Verhalten von Juroren und anderen am Wettbewerb beteiligten Personen.
  • Der Veranstalter und die Partner des Ideenwettbewerbs werden die eingereichten Ideen vertraulich behandeln. Die persönlichen Daten der Teilnehmer/innen werden vom Veranstalter nicht an unbefugte Dritte weitergegeben.
  • Die Wettbewerbsteilnehmer/innen erklären sich nach vorheriger Absprache zur Präsentation ihrer Idee im Rahmen der Abschlussveranstaltung und zur Mitwirkung an der Pressearbeit bereit.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wird keine der Einreichungen von der Jury für preiswürdig befunden, kann von einer Preisvergabe abgesehen werden.
  • Die Teilnahme am Wettbewerb schließt das Einverständnis mit den genannten Bedingungen ein.
Logo_RGB_Ausdruck
HU
CfE_und_TU_Berlin_Logo_color_Screen
ChariteUMB-LogoRGB_jpg
02_ERG-Logo_neu
Stiftung_Charite_Logo_neu
Logo Berliner Sparkasse-groß
HUG-I-quer-RGB
Die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V.