Springe direkt zu Inhalt

Der Wettbewerb für Geschäftsideen aus der Forschung

News

Aus der Forschung auf den Markt

Im Wettbewerb „Research to Market Challenge“ suchen die drei großen Berliner Universitäten und die Charité Gründungsideen aus der Forschung für die Praxis / Sonderpreis für das Thema „Klimawandel stoppen“ / Bewerbungsfrist 3. Mai 2021

Der Ideenwettbewerb „Research to Market Challenge“ wird in diesem Jahr zum vierten Mal veranstaltet. Ausrichter ist Science &Startups, der Verbund der Gründungsservices aus Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin. Der Wettbewerb soll Angehörige und Alumni der Universitäten dazu anregen, Anwendungs- und Gründungsideen aus ihrer Forschung weiter zu entwickeln. Die auf maximal drei Seiten zu Papier gebrachten Konzepte und Pläne für erste Schritte zur Umsetzung können bis zum 3. Mai 2021 eingereicht werden. Vergeben werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 11.000 Euro.

Gesucht werden Geschäftsideen in den drei Kategorien „Digital & Technologies“, „Cultural & Social“ und „Life Sciences & Health“. Außerdem wird ein kategorieübergreifender Sonderpreis für Anwendungsideen ausgelobt, deren Initiatorinnen und Initiatoren sich mit Problemlösungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel und seinen Folgen beschäftigen.

Bis zum 12. Mai werden aus allen Einsendungen je Wettbewerbskategorie zehn Teilnehmende oder Teams ausgewählt, die ihre Ideenskizze mit Unterstützung von Experten und Expertinnen in einem Online-Workshop zur Geschäftsmodellentwicklung weiter ausarbeiten. Die überarbeiteten Skizzen können erneut eingereicht und von einer Jury auf ihren Innovationsgehalt, ihre Realisierbarkeit und ihren Kundennutzen geprüft werden. Die Teams mit den besten Bewertungen stellen ihre Ideen am 22. Juni 2021 voraussichtlich im Rahmen einer Online-Veranstaltung vor Publikum vor.

Unterstützt wird der Wettbewerb auch von allen vier Alumni- bzw. Fördergesellschaften: der Ernst-Reuter-Gesellschaft, der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft, der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin und der Stiftung Charité. Viele Gewinnerinnen und Gewinner sowie Teilnehmende aus den vorherigen Wettbewerben haben den Weg zur Unternehmensgründung eingeschlagen, privates Kapital und öffentliche Fördermittel eingeworben und ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen: www.marketchallenge.de


Über Science & Startups

Science & Startups ist der Verbund der Gründungszentren der Berlin University Alliance – der großen Berliner Universitäten Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie Charité - Universitätsmedizin Berlin. Science & Startups steht in Berlin für wissenschaftsbasierte Unternehmensgründungen und fördert die Innovationskraft der Wissenschaft.

Durch die Bündelung der Ressourcen der vier großen Berliner Universitäten schafft der Verbund ein einzigartiges, international sichtbares universitäres Startup-Ökosystem mit umfangreichen Services, 1.700 potenziellen wissenschaftliche Mentor*innen aus den Mitgliedsuniversitäten sowie knapp 130.000 potenzielle Mitgründer*innen. Forscher*innen, Wissenschaftler*innen und Studierende werden systematisch unternehmerisch ausgebildet, um von der Idee zum fertigen Produkt ihr Unternehmen erfolgreich aufzubauen und ihre Innovationen, Ideen und Forschungsergebnisse in den Markt zu bringen.

Die Partner von Science & Startups haben in den vergangenen Jahren 500.000.000 EUR an Fördergeldern eingeworben und 500 neu gegründete Unternehmen hervorgebracht, die den Wirtschaftsstandort Berlin nachhaltig stärken.

Mehr Informationen auf www.science-startups.berlin
Folgen Sie Science & Startups auf LinkedIn
 
Logo_RGB_Ausdruck
HU
02_ERG-Logo_neu
HUG-I-quer-RGB
stiftung-charite-logo-vectorgroß
neusparkasse
Charite
tulogo1
logo-freunde-tu
sciencestartups